Das Auto und die Auferstehung

Was für eine Verwandlung! Von einer völlig unnötigen Plastikscheibe, die dennoch als Gebrauchsgegenstand im Baumarkt als „Autoutensilie“ gehandelt wird, zum gotischen Fenster. Auf einmal öffnen diese komischen Dinger, deren Namen ich nicht einmal kannte, einen Blick in einen anderen Raum den es vorher so nicht gab, den sich keiner erdenken konnte. Die Wand hinter dem Kreuz ist ebenso verwandelt, wie unser Blick wenn wir in die Kirche kommen. Der Kreuzblick wird zum Auferstehungsblick, Auferstehung ist, was die Freundinnen und Freunde Jesu erlebten: Jesus lebt! Der Tod ist kein Tod mehr! Alles was bis dahin galt, ist infrage gestellt. Von dieser verwandelnden Kraft erzählen sich Christen immer neu jedes Jahr, besonders an Ostern. Gedanken von Ilka Sobottke zum Ostersonntag 2011.