Facebook << und >> Instagram <<.

Gottesdienst + Wort zum Sonntag online

Aktuell finden ja auch in Mannheim keine „Live“-Gottesdienste statt. Folgend der Link zum ersten virtuellen, aufgenommen in der CityGemeinde mit Dekan Ralph Hartmann:

https://www.rnf.de/mediathek/video/mannheimer-fernsehgottesdienst-teil-1-aus-der-citykirche-konkordien/

Das „Wort zum Sonntag“ vom Wochenende in der ARD, gesprochen von CityGemeinde-Pfarrerin Ilka Sobottke, finden Sie hier:

https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/wort-zum-sonntag/videos/spricht-ilka-sobottke-mannheim-video-120.html#

Ein evangelisches Bündnis – „Kirche hilft: Brot und mehr“

In Zeiten einer Krise sind vor allem die Menschen betroffen, die ohnehin im Abseits stehen. Um diesen Menschen zu helfen, wurde die gemeinsame Initiative „Kirche hilft: Brot und mehr“ gegründet. Die CityKirche Konkordien, das Diakonische Werk Mannheim, das Evangelische Kinder- und Jugendwerk Mannheim, der Christliche Verein junger Menschen (CVJM) und die Evangelische Studierendengemeinde werden ab sofort unbürokratisch und schnell allen Mannheimer Bürgerinnen und Bürgern helfen, die wegen des Corona-Virus ihre Wohnung nicht mehr verlassen sollten oder dürfen. 
Die Hilfsleistungen umfassen folgende Punkte: • Besorgung von Lebensmitteln und Medikamenten • Müllentsorgung • Versorgung von Hunden (Gassi gehen) Zudem werden die Kunden des DiakoniePunkts Konkordien weiterhin mit Lebensmitteln versorgt. Hier gilt der beim DiakoniePunkt Konkordien festgesetzte Preis von zwei Euro pro Lebensmitteltüte. Auch diese Tüten werden auf Wunsch geliefert. 

Nachweislich bedürftige Menschen, die zum Beispiel auch die Vesperkirche besucht haben, bekommen über die CityKirche Konkordien Lebensmittel sowie Sachspenden ebenfalls nach Hause geliefert. Die Kosten hierfür trägt die Vesperkirche. 

Menschen, die Hilfe brauchen, wenden sich bitte an: 0157/ 3463-4584
(Anrufe Mo.-Fr. jeweils von 9:00 bis 14:00 Uhr)


Zur Sicherheit werden für die Leistungen zunächst nur Ehrenamtliche eingesetzt, die den Einrichtungen des Diakonischen Werks und der evangelischen Kirche bekannt sind. Zudem erhalten alle Kunden ein Code-Wort. 

Die Dienste verstehen sich als befristete Angebote zur Bekämpfung der Folgen der Corona-Pandemie. Sie werden auf den Grundlagen der christlichen Nächstenliebe entsprechend der Zielsetzung der Diakonie erbracht.

Mannheimer Fernsehgottesdienste auf RNF

Gottesdienst mit Predigt aus Mannheim feiern, ohne in die Kirche zu gehen. Das ermöglichen die Evangelische und die Katholische Kirche der Quadratestadt jetzt mit dem Mannheimer Fernsehgottesdienst. Er wird ab 22. März im Rhein-Neckar-Fernsehen sonntags um 10:00 und um 14:00 Uhr gesendet. Damit eröffnen Dekan Ralph Hartmann und sein katholischer Kollege Karl Jung einen neuen Weg, das geistliche Leben weiter aufrecht zu erhalten und einen Mannheimer Gottesdienst zu Hause mitfeiern zu können. Denn öffentliche Gottesdienste finden in Mannheim bis zum 15. Mai nicht mehr statt.

Premiere in der CityKirche Konkordien
Den Menschen nah zu sein und Halt durch das Evangelium zu vermitteln, ist Ziel dieser Initiative von Dekan Ralph Hartmann, der sich der katholische Dekan Karl Jung sogleich angeschlossen hat. Beide sind überzeugt, damit ergänzend zu anderen Online-Angeboten ein wichtiges Signal zu setzen. Denn es ist ihnen wichtig, die lange Phase zu überbrücken, in der in Mannheim keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden dürfen. Sie wollen weiterhin in Kirchen vor Ort für die Mannheimerinnen und Mannheimer Gottesdienste anbieten.

Der erstmals am Sonntag, 22. März um 10:00 Uhr und dann in der Wiederholung um 14:00 Uhr auf RNF ausgestrahlte Gottesdienst ist nicht live, sondern wird vorher in der menschenleeren Kirche aufgezeichnet.

Zunächst bis Ostersonntag im ökumenischen Wechsel
Vorerst sind Termine geplant bis zum Ostersonntag, 12. April. Die Premiere ist in der CityKirche Konkordien, der folgende Gottesdienst wird in der katholischen Jesuitenkirche aufgezeichnet. Über eine Weiterführung der Fernsehgottesdienste über Ostern hinaus ist noch nicht entschieden.

Die Mannheimer Fernsehgottesdienste sind publiziert auf den jeweiligen Homepages der Evangelischen und der Katholischen Kirche in Mannheim, auf den Facebook-Präsenzen und in der RNF-Mediathek.

Corona-Virus braucht besondere Vorkehrungen


Liebe Gemeinde,
aufgrund der Corona-Pandemie können derzeit keine Veranstaltungen stattfinden. Leider werden bis auf weiteres auch alle Gottesdienst ausfallen (Foto: Rawpixel.com).
 
Mitten in der Passionszeit ist unsere Freiheit, unser geliebtes selbstbestimmtes Leben radikal unterbrochen, alle unsere Gewohnheiten und unser Alltag stark reduziert. Wir sorgen uns um Menschen die uns nahe sind, Verwandte und Freunde. Dennoch sind wir durch unseren Glauben getragen.

Wir hoffen und vertrauen auf Gott: es macht Sinn und rettet  Leben uns neu auszurichten und zu konzentrieren.

Wir können in diesen Zeiten neu lernen, was es bedeutet, füreinander da zu sein. Ein Anruf mehr als sonst. Ein handgeschriebener Brief (Dank an die Post, die noch austrägt!). Eine Zeit des Gebets und der Fürbitte. Jede und jeder kann sich besinnen auf das, was er und sie beitragen kann.

Wir sind voller Bewunderung für alle Verantwortlichen in Krankenhäusern und bei den Hilfsdiensten
aber auch voll Respekt  für Politiker*innen, die Entscheidungen in nie geahnter Weise treffen müssen.
Wir wollen sie unterstützen und entlasten.

Wir sind uns bewusst, dass die angeordneten Maßnahmen dem Schutz der Schwächsten, der Kranken und Älteren in unserer Gesellschaft dienen, und befürworten sie daher. Dennoch auch Junge und Starke kann das Virus treffen, wir bitten Sie daher: Achten Sie auf sich und ihre Kontakte.

Wir sind für Sie da: Wenn Sie in Not sind, rufen Sie uns an: 0621-24208
Falls Sie Hilfe brauchen mit Besorgungen oder ähnlichem, wir organisieren Ehrenamtliche, die helfen.
Auch in der Kirche finden Sie jeden Tag direkte Ansprechpartnerinnen.

Wir halten die Konkordienkirche zu den üblichen Zeiten, Mo-Sa, 11-15 Uhr geöffnet und öffnen auch an Sonntagen in der Zeit von 11 bis 13 Uhr.

Eine Pfarrerin ist zu folgenden Zeiten vor Ort:
Mittwoch 18.3. 11-15 Uhr
Donnerstag, 19.3., 13-15 Uhr
Freitag 11-15 Uhr
Samstag, 21.3., 11-15 Uhr
Sonntag, 22.3., 11-13 Uhr
(weitere Termine werden bekannt gegeben).

Seien Sie mit Ihren Lieben gut behütet. Möge Gott uns bewahren und begleiten. " />

Osternachtfeu/ier: online, vom Balkon oder am Fenster dabei

Ostersonntag, 12. April, übertragen wir ab 6:00 Uhr, eine Osternachtsfeier mit Pfarrerin Ilka Sobottke. Sie wird auf unserer Facebook-Seite (Citygemeinde-Hafen-Konkordien Mannheim) übertragen. Den Livestream können sie auch hier mitvollziehen.

Ab 7:00 Uhr ist die Kirche geöffnet für alle, die sich ein Osterlicht von der Osterkerze nachhause holen möchten, singen und beten (wenn ihr Honig- oder Marmeladegläser für die Kerzen habt ist das ganz wunderbar!!).

Virtuelle Andacht am Karfreitag, 10. April, von Pfarrer Florian Binsch auf >> Facebook << und >> Instagram <<.

Gottesdienst + Wort zum Sonntag online

Aktuell finden ja auch in Mannheim keine „Live“-Gottesdienste statt. Folgend der Link zum ersten virtuellen, aufgenommen in der CityGemeinde mit Dekan Ralph Hartmann:

https://www.rnf.de/mediathek/video/mannheimer-fernsehgottesdienst-teil-1-aus-der-citykirche-konkordien/

Das „Wort zum Sonntag“ vom Wochenende in der ARD, gesprochen von CityGemeinde-Pfarrerin Ilka Sobottke, finden Sie hier:

www.daserste.de/information/wissen-kultur/wort-zum-sonntag/videos/spricht-ilka-sobottke-mannheim-video-120.html

Ein evangelisches Bündnis – „Kirche hilft: Brot und mehr“

In Zeiten einer Krise sind vor allem die Menschen betroffen, die ohnehin im Abseits stehen. Um diesen Menschen zu helfen, wurde die gemeinsame Initiative „Kirche hilft: Brot und mehr“ gegründet. Die CityKirche Konkordien, das Diakonische Werk Mannheim, das Evangelische Kinder- und Jugendwerk Mannheim, der Christliche Verein junger Menschen (CVJM) und die Evangelische Studierendengemeinde werden ab sofort unbürokratisch und schnell allen Mannheimer Bürgerinnen und Bürgern helfen, die wegen des Corona-Virus ihre Wohnung nicht mehr verlassen sollten oder dürfen. 
Die Hilfsleistungen umfassen folgende Punkte:

• Besorgung von Lebensmitteln und Medikamenten

• Müllentsorgung

• Versorgung von Hunden (Gassi gehen)

Zudem werden die Kunden des DiakoniePunkts Konkordien weiterhin mit Lebensmitteln versorgt. Hier gilt der beim DiakoniePunkt Konkordien festgesetzte Preis von zwei Euro pro Lebensmitteltüte. Auch diese Tüten werden auf Wunsch geliefert. 

Nachweislich bedürftige Menschen, die zum Beispiel auch die Vesperkirche besucht haben, bekommen über die CityKirche Konkordien Lebensmittel sowie Sachspenden ebenfalls nach Hause geliefert. Die Kosten hierfür trägt die Vesperkirche. 

Menschen, die Hilfe brauchen, wenden sich bitte an: 0157/ 3463-4584
(Anrufe Mo.-Fr. jeweils von 9:00 bis 14:00 Uhr)


Zur Sicherheit werden für die Leistungen zunächst nur Ehrenamtliche eingesetzt, die den Einrichtungen des Diakonischen Werks und der evangelischen Kirche bekannt sind. Zudem erhalten alle Kunden ein Code-Wort. 

Die Dienste verstehen sich als befristete Angebote zur Bekämpfung der Folgen der Corona-Pandemie. Sie werden auf den Grundlagen der christlichen Nächstenliebe entsprechend der Zielsetzung der Diakonie erbracht.

Mannheimer Fernsehgottesdienste auf RNF

Gottesdienst mit Predigt aus Mannheim feiern, ohne in die Kirche zu gehen. Das ermöglichen die Evangelische und die Katholische Kirche der Quadratestadt jetzt mit dem Mannheimer Fernsehgottesdienst. Er wird ab 22. März im Rhein-Neckar-Fernsehen sonntags um 10:00 und um 14:00 Uhr gesendet. Damit eröffnen Dekan Ralph Hartmann und sein katholischer Kollege Karl Jung einen neuen Weg, das geistliche Leben weiter aufrecht zu erhalten und einen Mannheimer Gottesdienst zu Hause mitfeiern zu können. Denn öffentliche Gottesdienste finden in Mannheim bis zum 15. Mai nicht mehr statt.

Premiere in der CityKirche Konkordien
Den Menschen nah zu sein und Halt durch das Evangelium zu vermitteln, ist Ziel dieser Initiative von Dekan Ralph Hartmann, der sich der katholische Dekan Karl Jung sogleich angeschlossen hat. Beide sind überzeugt, damit ergänzend zu anderen Online-Angeboten ein wichtiges Signal zu setzen. Denn es ist ihnen wichtig, die lange Phase zu überbrücken, in der in Mannheim keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden dürfen. Sie wollen weiterhin in Kirchen vor Ort für die Mannheimerinnen und Mannheimer Gottesdienste anbieten.

Der erstmals am Sonntag, 22. März um 10:00 Uhr und dann in der Wiederholung um 14:00 Uhr auf RNF ausgestrahlte Gottesdienst ist nicht live, sondern wird vorher in der menschenleeren Kirche aufgezeichnet.

Zunächst bis Ostersonntag im ökumenischen Wechsel
Vorerst sind Termine geplant bis zum Ostersonntag, 12. April. Die Premiere ist in der CityKirche Konkordien, der folgende Gottesdienst wird in der katholischen Jesuitenkirche aufgezeichnet. Über eine Weiterführung der Fernsehgottesdienste über Ostern hinaus ist noch nicht entschieden.

Die Mannheimer Fernsehgottesdienste sind publiziert auf den jeweiligen Homepages der Evangelischen und der Katholischen Kirche in Mannheim, auf den Facebook-Präsenzen und in der RNF-Mediathek.

Corona-Virus braucht besondere Vorkehrungen


Liebe Gemeinde,
aufgrund der Corona-Pandemie können derzeit keine Veranstaltungen stattfinden. Leider werden bis auf weiteres auch alle Gottesdienst ausfallen (Foto: Rawpixel.com).
 
Mitten in der Passionszeit ist unsere Freiheit, unser geliebtes selbstbestimmtes Leben radikal unterbrochen, alle unsere Gewohnheiten und unser Alltag stark reduziert. Wir sorgen uns um Menschen die uns nahe sind, Verwandte und Freunde. Dennoch sind wir durch unseren Glauben getragen.

Wir hoffen und vertrauen auf Gott: es macht Sinn und rettet  Leben uns neu auszurichten und zu konzentrieren.

Wir können in diesen Zeiten neu lernen, was es bedeutet, füreinander da zu sein. Ein Anruf mehr als sonst. Ein handgeschriebener Brief (Dank an die Post, die noch austrägt!). Eine Zeit des Gebets und der Fürbitte. Jede und jeder kann sich besinnen auf das, was er und sie beitragen kann.

Wir sind voller Bewunderung für alle Verantwortlichen in Krankenhäusern und bei den Hilfsdiensten
aber auch voll Respekt  für Politiker*innen, die Entscheidungen in nie geahnter Weise treffen müssen.
Wir wollen sie unterstützen und entlasten.

Wir sind uns bewusst, dass die angeordneten Maßnahmen dem Schutz der Schwächsten, der Kranken und Älteren in unserer Gesellschaft dienen, und befürworten sie daher. Dennoch auch Junge und Starke kann das Virus treffen, wir bitten Sie daher: Achten Sie auf sich und ihre Kontakte.

Wir sind für Sie da: Wenn Sie in Not sind, rufen Sie uns an: 0621-24208
Falls Sie Hilfe brauchen mit Besorgungen oder ähnlichem, wir organisieren Ehrenamtliche, die helfen.
Auch in der Kirche finden Sie jeden Tag direkte Ansprechpartnerinnen.

Wir halten die Konkordienkirche zu den üblichen Zeiten, Mo-Sa, 11-15 Uhr geöffnet und öffnen auch an Sonntagen in der Zeit von 11 bis 13 Uhr.

Eine Pfarrerin ist zu folgenden Zeiten vor Ort:
Mittwoch 18.3. 11-15 Uhr
Donnerstag, 19.3., 13-15 Uhr
Freitag 11-15 Uhr
Samstag, 21.3., 11-15 Uhr
Sonntag, 22.3., 11-13 Uhr
(weitere Termine werden bekannt gegeben).

Seien Sie mit Ihren Lieben gut behütet. Möge Gott uns bewahren und begleiten.